Metanavigation:

Hier finden Sie den Zugang zur Notfallseite, Kontaktinformationen, Barrierefreiheits-Einstellungen, die Sprachwahl und die Suchfunktion.

Navigation öffnen

Die Berliner Gesellschaft für Geschichte der Medizin

Ziel und Zweck der Gesellschaft ist es

  • das wissenschaftliche Interesse an der Geschichte der Medizin im weiteren Sinne zu fördern
  • das Interesse an den medizinischen Hilfswissenschaften, an der Zahnmedizin, der Pharmazie und der Veterinärmedizin zu stärken
  • die Forschungsergebnisse auf diesen Gebieten zu verbreiten.

Sie befinden sich hier:

Über die Berliner Gesellschaft für Geschichte der Medizin (BGGM)

Gegründet wurde die Berliner Gesellschaft für Geschichte der Medizin am 21. April 1906, damals als Berliner Gesellschaft für Geschichte der Naturwissenschaften und Medizin. Ihren heutigen Namen führt sie seit dem 17. Februar 1961.

Frühjahrs-Versammlung am 18.6.2021, 13.30-16 Uhr (Hybridveranstaltung)

Die Einzelheiten zur Mitgliederversammlung und zu den wissenschaftlichen Beiträge entnehmen Sie bitte dem Programm. Nichtmitglieder können am öffentlichen Teil (ab 14.30 h) gerne teilnehmen.

Wir bitten Sie noch um Beachtung folgender Punkte für die Teilnahme vor Ort

  • Veranstaltungen in geschlossenen Räumen der Charité sind bis auf Weiteres auf eine maximale Anzahl von 50 zeitgleich anwesende Teilnehmende zu beschränken, wobei ab einer Teilnehmendenzahl von 11 Personen eine Testpflicht für Teilnehmende ohne vollständigen Impfschutz besteht.
  • Soweit das noch nicht geschehen ist: Bitte nehmen Sie noch an der Briefwahl des Vorstands der Gesellschaft teil. Wahlbriefe, die uns bis zum kommenden Do. (17. Juni) erreichen, können wir noch bei der Auszählung berücksichtigen.

Sollten Sie online an der Sitzung teilnehmen wollen, senden wir Ihnen auf Anforderung gern einen Link zu.
Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Aktivitäten der BGGM

Die Berliner Gesellschaft für Geschichte der Medizin (BGGM) hält zweimal jährliche wissenschaftliche Versammlungen ab, führt Exkursionen durch und unterstützt wissenschaftliche Projekte.

Die BGGM hat seit 2013  u.a. folgende Projekte unterstützt:

  • temporäre Open-Air-Ausstellung "Tiergartenstrasse 4 - Geschichte eines schwierigen Ortes" in Rahmen des Berliner Themenjahrs 2013 "Zerstörte Vielfalt. Berlin im Nationalsozialismus"
  • Multimediaprojekt: "Unschuldig verurteilt - bis heute suspekt?" (Zeitzeugeninterviews)
  • Archivbestand zu Leben und Werk des Psychiaters und Psychotherapeuten Arthur Kronfeld

Mitgliedschaft in der BGGM

Die Mitgliedschaft wird durch die Aufnahme in die Gesellschaft erworben. Mitglied kann jede natürliche und juristische Person werden, die bereit ist, an der Verwirklichung der Gesellschaftsziele mitzuarbeiten und den Jahresbeitrag zu leisten, der z. Z. 10 € beträgt. 

Der Vorstand besteht aus Prof. Volker Hess (Vorsitzender), Prof. Thomas Beddies (Schriftführer), Melanie Scholz (Kassenwartin).

Fragen können Sie gern an bggm(at)charite.de richten.

Aufnahmegesuch

Kontakt

Berliner Gesellschaft für Geschichte der Medizin
c/o Institut für Geschichte der Medizin
Charité – Universitätsmedizin Berlin (CBF)
Thielallee 71
14195 Berlin

t:  +49 30 450 529 072 | f: +49 30 450 529 901 | bggm@charite.de