Dr. Gundula Gahlen

wiss. Mitarbeiterin

Charité – Universitätsmedizin Berlin
Thielallee 71
14195 Berlin

Sie befinden sich hier:

Expertise

Forschungsschwerpunkte

  • Psychiatriegeschichte des 20. Jahrhunderts
  • Krieg und Medizin
  • Militärgeschichte des 18.-20. Jahrhunderts
  • Kollektive Biographik
  • Erfahrungsgeschichte

 

Aktuelles Forschungsprojekt: DFG-Projekt „Retrieving alternatives. Pluralism in practice in European psychiatry, 1950-1980”

 


Lebenslauf Dr. Gundula Gahlen

Gundula Gahlen studierte Neuere und Neueste Geschichte, Mittelalterliche Geschichte und Europäische Ethnologie an der WWU Münster und an der Humboldt-Universität zu Berlin. Von 2002 bis 2010 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl Militärgeschichte/Kulturgeschichte der Gewalt der Universität Potsdam. 2008 promovierte sie zum Dr. phil. im von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten Dissertationsprojekt „Kontinuität und Wandel der militärischen Elite in Bayern zur Zeit des Deutschen Bundes (1815-1866)“. 2008 bis 2012 bearbeitete sie das von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderte Postdoc-Projekt „Erfahrungshorizonte deutscher Kriegsteilnehmer in Rumänien im Ersten Weltkrieg“. Von 2010 bis 2019 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Arbeitsbereich Neuere Geschichte der Freien Universität Berlin und bearbeitete von 2013 bis 2019 das DFG-Projekt „Psychisch versehrte Offiziere des Ersten Weltkriegs in Deutschland“ (Eigene Stelle).

Seit 2020 forscht sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Geschichte der Medizin und Ethik in der Medizin der Charité-Universitätsmedizin Berlin im DFG-Projekt „Retrieving alternatives. Pluralism in practice in European psychiatry, 1950-1980”.



Downloads


Vernetzung