Archiv : Bild

Archiv & Sammlungen

Zum Bestand gehören:

  • das Bildarchiv mit ca. 20.000 digitalisierten Objekten
  • das Archiv des Forschungsschwerpunktes Zeitgeschichte mit den Datenbanken MedZeitgeschichte und MedBeruf
  • das Krankenblattarchiv zur Psychiatriegeschichte (Patientenakten der Psychiatrischen und Nervenklinik der Charité)
  • die Dokumentation "Ärztinnen im Kaiserreich"
  • die Charité-Bibliografie/-Sammlung

Bildarchiv

Das Bildarchiv enthält eine große (Foto-)Sammlung mit historischen Mediziner-Porträts und Abbildungen zur Medizingeschichte Berlins, speziell zur Charité-Geschichte, und zur Objektgeschichte. Zu finden sind außerdem Abbildungen zu historischen Gebäuden, zu Behandlungsmethoden oder auch zum Krankenhausalltag. 

Archiv MedZeitgeschichte & MedBeruf

Zum Forschungsschwerpunkt Zeitgeschichte der Medizin gehören die Sondersammelgebiete Medizin und Gesellschaft im 20. Jahrhundert (MedZeitgeschichte) sowie Medizinische Ausbildung/Berufsfeld (MedBeruf, 1970 bis 2003) mit Literatur u.a. zu Gesundheitswesen/-politik, Sozialmedizin, Hochschulpolitik, Ausbildungsforschung.
Das Archivgut umfasst ca. 25.000 Medieneinheiten, darunter Sonderdrucke, Skripte, Briefwechsel, Gesetzestexte, Broschüren und Themenmappen, graue Literatur und Vor- bzw. Nachlässe, und ist Öffnet externen Link im aktuellen Fensteronline recherchierbar.

Historisches Krankenblattarchiv

Das Krankenblatt- bzw. Psychiatriearchiv enthält Krankenakten aus der Psychiatrischen und Nervenklinik der Charité. Der umfangreiche Bestand umfasst den Zeitraum von 1880 bis 1976. Das Archiv ist Teil des Forschungsprojektes Öffnet externen Link im aktuellen Fenster"Kulturen des Wahnsinns" und wird von einer Gruppe von WissenschaftlerInnen des Instituts betreut.

Dokumentation "Ärztinnen im Kaiserreich"

Die Öffnet externen Link im aktuellen FensterDokumentation ist im Rahmen eines Forschungsprojektes entstanden und besteht aus einer Sammlung von etwa 1.000 Biografien von Ärztinnen, die in der Kaiserzeit tätig waren und damit anderen Frauen den Zugang zu einem bis dahin reinen Männerberuf ebneten. Über die Projektlaufzeit hinaus wird sie nun von Jutta Buchin um die Ärztinnen in der Weimarer Republik erweitert.

Charité-Bibliografie

Die umfangreiche Bibliografie zur Geschichte der Charité (früher als Zettelkatalog der Zweigbibliothek Wissenschaftsgeschichte) ist in einer hausinternen Datenbank erfasst und kann nach Voranmeldung genutzt werden.

Standort + Kontakt

Thielallee 71
14195 Berlin

Kontakt

Klaus von Fleischbein-Brinkschulte
t: +49 30 450 529-249

Vera Seehausen
t: +49 30 450 529-247

Die Nutzung von Archiv und Sammlungen ist nur nach Voranmeldung möglich.