Medizingeschichte in Berlin

Das Institut für Geschichte der Medizin (Direktor: Professor Dr. Volker Hess) wurde 1930 unter Leitung des Medizinhistorikers Paul Diepgen als zentrales Landesinstitut gegründet und stellt damit eine der ältesten Einrichtungen dieser Art dar. Mehr zur Geschichte...

Standorte des Instituts und der Bibliothek, die seit dem Umzug in die Thielallee 71 in Berlin-Dahlem (2013) die Geschichte der Medizin und die Soziale Medizin vereint.

 

 

Das alte Universitätsklinikum in der Ziegelstraße 1825

Universitätsklinikum Ziegelstraße (1825)

Charité-Neubau (Hochhaus) von 1982 mit alten Kliniken rechts und links

Charité-Neubau (Hochhaus) von 1982

Eingang der Thielallee, Dahlem

Institutsgebäude in Dahlem (2013)

Forschungsfelder

Das Institut umfasste ursprünglich neben der Medizingeschichte im engeren Sinne auch die Geschichte der Naturwissenschaften, die Geschichte der Medizin in der Antike und im Islam und die Geschichte der Zahnheilkunde. Nach dem Mauerfall wurde das Institut am Campus Mitte mit dem 1963 an der Freien Universität gegründeten Institut unter dem Dach des Zentrums für Human- und Gesundheitswissenschaften zusammengeführt, so dass das heutige Institut zwei traditionsreiche Einrichtungen miteinander verbindet.

Heute konzentriert sich das Institut weitgehend auf den Kernbereich neuzeitlicher Medizingeschichte. Es hat sich seit den 1980er Jahren vor allem durch Forschungen zur Geschichte der Rassenhygiene und der Sozialen Medizin sowie zur Medizin im Nationalsozialismus international einen Namen gemacht. Weitere zur Zeit laufende Forschungen gelten - neben der quellennahen Erforschung der Charité- und Universitätsgeschichte - der Patientengeschichte im 19./20. Jahrhundert, der Entwicklung der klinischen Methoden im 19. Jahrhundert, der Geschichte der Psychiatrie sowie dem Problemkreis Medizin und Gender.

Öffnungszeiten Bibliothek

Die Bibliothek schließt über die Weihnachtstage vom 19.12.2016 bis zum 01.01.2017.
Für Anfang Januar bitten wir darum, die Öffnungszeiten telefonisch zu erfragen.

Ringvorlesung Medizinethik, WS 2016

Die Ringvorlesung "Ethische Herausforderungen für die Medizin des 21. Jahrhunderts" wird im Wintersemester fortgesetzt, u.a. zu "Medizinethische Beratung im Krankenhaus" und "Flüchtlinge in Berlin"  ... mehr

30. Psychoanalyse-Symposium

Vom 3.3.2017 bis 5.3.2017 findet in der "Hörsaalruine" des Medizinhistorischen Museums das 30. Symposium zur Geschichte der Psychoanalyse statt ... mehr.

Kontakt

Postanschrift:
Institut für Geschichte der Medizin und Ethik in der Medizin
Thielallee 71
14195 Berlin
t: +49 30 450 529 072
f: +49 30 450 529 901